Classic Chocolate Crinkles



Ich habe nicht nur Crinkles gebacken, sondern
Mami, Papi und die Kinderleins.

Darf ich vorstellen? 

Die Crinkles



 
Ein paar der Jungs hatte ich komplett ohne Puderzucker drei Tage eingefroren (den Rest nach zwei Stunden Kühlzeit gebacken), aber sie haben sich kaum von denen mit wenig Puderzucker unterschieden. 


Sie waren nur leicht knuspriger und hatten weniger 'chew' in der Mitte als der Rest.  .



Die größeren sind jeweils 10 g, die kleineren 5 g schwer. Es werden also entweder ca. 30 oder 60 Crinkles. 




55 g Zartbitterschokolade
50 g Pflanzenfett
1,5 Eier
200 g Zucker
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
1 Prise Salz
125 g Mehl
Puderzucker
ca. 190°C - 10-14'' // from '100 best cookies'



Das Fett schmelzen, vom Herd nehmen und die Schokolade unter Rühren darin auflösen. 15'' abkühlen lassen. 
Die Eier leicht aufschlagen, Zucker und Schokolade unterrühren. 
Backpulver, Zimt, Salz und Mehl zusammensieben und nur so lange vermischen, bis es nicht mehr sichtbar ist.
Kühlen/Einfrieren (siehe oben), rollen, in Puderzucker wälzen (Tipp: Puderzucker in ein hohes Glas füllen, eine Kugel nach der anderen reingeben und das Glas in schnellen Kreisen bewegen. So verformt sich der relativ weiche Teig nicht und die Cookies sind gleichmäßig gepudert.) und backen.

Kommentare :

  1. Die sehen so wahnsinnig lecker aus und die Bilder sind einfach toll geworden :) Kann mich gar nicht entscheiden, welche Variante sich besser anhört. Die landen auf jeden Fall auf meiner To-Do-Liste!
    Danke für deinen lieben Kommentar, die Vorspeisenrezepte sind online, das Reisbällchenrezept folgt noch.
    Leider war ich noch nie in Singapur, aber dein Essenserlebnis hört sich sehr interessant an :)
    Liebe Grüße und schöne Woche!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich persönlich fand die 5g Zimt-Puderzucker Variante am besten, falls dir das was hilft. ^^
      Und die Rezepte klingen sehr gut! Ich freu mich schon total auf's Reisbällchenrezept. <3

      Danke für deinen Kommentar! :)
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen

Sag mir, was du gerade isst, im Ofen oder auf dem Herzen hast, was du denkst, fühlst, bekloppt oder atemberaubend findest ... oder grüß' einfach deine Mami!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...