Gebrannte Mandeln - Christmas Inside Cookie

 Chewy. Gebrannte Mandeln. Christmas Inside Cookies.


Endlich.
Sommer,...
Sonne,...
Sonnenschein,...


Aber ohne mich.
Ich mach' da nich' mit.





Ich verkrümle mich lieber mit einem Kilo Zucker in Cookieform und kompensiere mein schlimmes Winterweh, indem ich zumindest meinen Geschmacksnerven ein bisschen Weihnachten vorgaukle. 







Der Mini-Christ in mir hat mich zwar davor bewahrt, die gebrannten Mandeln an sich mit Weihnachtsgedüdel im Hintergrund in mich reinzustopfen, aber da er wirklich ein MINI-Christ - ein kleines Überbleibsel aus Kindertagen - zu sein scheint, habe ich die Mandeln zuerst in Cookies und dann in meinen Mund gestopft.






Die Haferflocken machen sie schön 'chewy'. Wenn sie zum richtigen Zeitpunkt aus dem Ofen geholt werden, sind sie außen knusprig und innen fast noch ein bisschen nass.

Und die Zimt-Knusper-Mandeln....



Ich habe es nicht so gerne, wenn die Mandeln nur glasiert sind. Das schmeckt zwar, aber...


Zucker.
Muss.
Knuspern.

Alrighty?
Good.
Let's candy almonds.




200 g Mandeln
200 g Zucker
120 ml Wasser
1/2 TL Zimt

Die Mandeln mit Zucker, Wasser und Zimt in eine Pfanne geben und bei 2/3-Hitze zum Köcheln bringen und immer schön rühren.
Der Sirup dickt mit der Zeit ein und wird dann irgendwann krümelig. An diesem Punkt, Pfanne vom Herd nehmen und die Mandeln auf einem Backpapier ausbreiten und komplett auskühlen lassen. Und bevor ihr eine probiert, auch ein bisschen warten, sonst AUA. Ich vergesse das jedes Mal wieder.

Und jetzt, rein in den Teig, Kühlschrank und Ofen und dann endlich in den Mund...




170 g Butter
1 TL Vanillearoma
300 g Zucker
180 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
2 Eier
250 g Haferflocken
für ca. 40 Cookies // inspiration from bakergirl // 160°C - ca. 15 Minuten

Die Butter bei niedriger Temperatur schmelzen, kurz abkühlen lassen und mit Zucker und Vanillearoma vermengen. Dann Salz, Mehl und Backpulver unterrühren und die Eier einzeln dazugeben. Zuletzt die Haferflocken und gebrannten Mandeln unterheben. Mindestens 30 Minuten kühlstellen. 
Und dann formt ihr kleine Bällchen, legt sie auf ein Blech und backt sie. Meine wiegen je 30 Gramm und ich habe sie noch ganz leicht platt gedrückt. Das ist aber nicht unbedingt notwendig. 

Nach 15 Minuten werden die Cookies nicht fertig aussehen. Das ist aber in Ordnung so. Sie sollten außen leicht braun sein, aber die Mitte sollte noch unfertig aussehen. Sobald sie kalt sind, wird das hart und YEAH!  Welcome to cookie paradise.

Kommentare :

  1. Die sehen wirklich SEHR lecker aus :) Und ich muss sagen, es hat mir wirklich Spaß gemacht, dein Rezept zu lesen.. freu mich auf weitere! Toller Header übrigens :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ui, ein Kommentar.
    Dankeschön! Das freut mich wirklich sehrsehrsehr!
    Made my day. :)

    AntwortenLöschen

Sag mir, was du gerade isst, im Ofen oder auf dem Herzen hast, was du denkst, fühlst, bekloppt oder atemberaubend findest ... oder grüß' einfach deine Mami!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...